Erick Paniagua

Gitarre, E -Gitarre, E -Bass,  Kontrabass

Erick Paniagua wurde in La Paz, Bolivien, am 11.02.1975 geboren und machte seine ersten musikalischen Schritte schon im Alter von 6 Jahren. Der aus einer Musikerfamilie stammende Bolivianer lernte zuerst autodidaktisch, dann von der Mutter und Mitgliedern der Familie und nahm schon bald gelegentlich innerhalb der Familie, in der Schule und in der Kirche an musikalischen Beiträgen teil. Dort setzte er sich natürlich besonders mit lateinamerikanischen Rhythmen auseinander. 
Im Alter von 11 Jahren begann  Erick mit dem Unterricht der klassischen Gitarre bei dem damals bekannten bolivianischen Gitarristen Edgar Navarro. Zeitgleich trat  Erick mit seiner ersten Rock- Band auf und sammelte eine Vielzahl an Bühnenerfahrungen als Mitglied verschiedener Formationen. 
Nach dem Abitur in Sucre, Bolivien, folgte die Reise über den Atlantik nach Deutschland, um seinem Vater  zu begegnen, der Erick von Anfang an musikalisch motivierte und förderte. Schon bald lernte er zahlreiche Musiker aus aller Welt kennen und wurde von ihnen sofort als Mitglied verschiedener Projekte rekrutiert. Diese Begegnungen prägten Erick unaufhaltsam weiter und legten den Grundstein für seine spätere musikalische Laufbahn. 
Schließlich, nach dem erlernen der Sprache, erfolgreichem Abschlusses des deutschen Abiturs und bestandener Aufnahmeprüfung begann Erick sein Musikstudium an dem ArtEZ Conservatorium in Enschede, Niederlande mit den Hauptfächern Gitarre und Bass. Die Ausbildung beinhaltete eine Vielzahl an Fächern, wie Pädagogik, Gehörbildung, Harmonielehre, und Musikgeschichte unter anderen, die nicht nur die eigene Musikalität fördern, sondern auch zur Arbeit als Musiklehrer befähigen.
Seinen Abschluss machte Erick dann erfolgreich im Jahr 2007 beim Gitarrenprof. Gerard Peeters, E- Bassprof. Davy de Wit und Kontrabassprof. Roud Ouvehand. 
Zurzeit unterrichtet Erick in verschiedenen Einrichtungen und privat Gitarre und Bass und ist Mitglied mehrerer Projekten, mit denen er schon überall auf der ganzen Welt unterwegs war. 
Nach dem Motto; „Musik ist wie leben im kleinen Maßstab“ möchte der gebürtige Bolivianer sein Wissen an so viele junge Menschen weiter geben, wie möglich.